Android ohne Google (Apps)

In Anbetracht der PRISM-Affäre stellt sich für viele Nutzer von Google-Produkten die Frage, wie man seine Abhängigkeit von dem US-Konzern minimieren kann. Wie dies funktioniert, hat Markus Henkel in Mein digitaler Umzug und “verzweifelter” Kampf gegen PRISM und XKeyscore beschrieben. Trotzdem sind Dienste wie GMail, Google+, Drive auf jedem Android-Smartphone weiterhin aktiv und verfügbar.

Google Apps deaktivieren

Als reiner Internetnutzer kann man ohne Probleme die Dienstleistungen von Google und anderen US-Konzernen meiden, aber wie sieht dies als Nutzer eines Android-Smartphones aus? Es gibt alternative Mailprogramme (K-9 Mail), Browser (Firefox, Opera) und Kalender-Apps, doch im Gegensatz zu herkömmlichen Apps lassen sich Android-System-Apps nicht ohne weiteres deinstallieren. Wenn man sein Smartphone nicht mit einer „Custom ROM“ flashen oder mit Hilfe diverser Apps, die meist Root-Rechte voraussetzen, im System herumpfuschen will, dann bleibt einem nur die simple Option, die Apps zu deaktivieren.

WARNUNG: Alle Änderungen an den Einstellungen geschehen auf eigene Gefahr! Für evtl. enstehende Schäden am Gerät übernehme ich keine Verantwortung.

1. Schritt: Updates deinstallieren

Um Apps zu deaktivieren, muss man unter Einstellungen > Apps > Alle die gewünschte App suchen und auswählen. Den Unterschied zwischen einer normalen App und einer Android-System-App erkennt man daran, das man diese nicht deinstallieren kann. Es existiert lediglich die Option „Updates deinstallieren“ und genau diesen Weg muss man folgen wenn man eine App, zum Beispiel Google Mail, dauerhaft deaktivieren will.

2013-08-12 10.09.122013-08-12 10.09.182013-08-12 10.09.24

Folgt man den oben gezeigten Weg, wird die App in den Werkszustand zurückgesetzt und der nächste Schritt kann folgen.

2. Schritt: Deaktivieren

Sind die Updates von Google Mail deinstalliert, kann die Option „Deaktivieren“ ausgewählt werden. Es erscheint noch eine Warnung, dass die Deaktivierung einer integrierten App zu unerwünschten Verhalten anderer Apps führen kann.

2013-08-12 10.11.352013-08-12 10.11.442013-08-12 10.16.14

Dieses Beispiel soll lediglich zeigen wie einfach es ist Apps wie Google Mail, Google+ etc. auf dem Smartphone zu deaktivieren. Ebenso einfach ist es diese Apps wieder zu reaktivieren: man muss lediglich die deaktivierte Apps aktivieren und die aktuellen Updates erneut installieren.

PS: Getestet wurde dies auf einem Nexus S (Android 4.1.2)

Advertisements

5 Gedanken zu “Android ohne Google (Apps)

  1. Ändert das jedoch was am Kommunikationsverhalten der Apps oder Android selbst? Ich würde mich da nicht all zu sicher wiegen 😉 Man müsste die weiterhin ausgetauschten Daten über WLAN/UMTS mitschneiden und auswerten.

  2. Keine Ahnung, ich bin weder Informatiker noch App-Entwickler. Jedoch stellt sich mir als Laien die Frage welche Daten eine nicht genutzte, deaktivierte App sammeln und übermitteln will? Vielleicht bin ich nicht paranoid genug, aber ich gehe nicht davon aus, dass deaktivierte Apps weiterhin aktiv Daten an Google sendet. 😉

  3. Davon würde ich auch ausgehen, aber man steckt eben nicht drin 😉 vor allem bei Google nicht.

    Noch ein Hinweis. Bei meinem Huawei Honor z.B. muss ich folgenden Weg gehen: Einstellungen -> Speicher -> Apps

    Unter Einstellungen -> Apps gelangt man dort nur zu den im Nachhinein installierten Apps, nicht zu den Systemapps. Die Anzeigeoption „Alle“ gibt es dort nicht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.