Trittin und die grüne Partei der Bevormundung

Vor einigen Tagen äußerte sich Jürgen Trittin in der Welt noch darüber, dass die Grünen alles andere als eine Partei der Bevormundung seien. Drei Tage später berichtet die Welt, dass die Grünen sich für ein Verbot herkömmlicher Motorroller einsetzen wollen.

Da ist sie wieder, die spießbürgerliche Partei der Bevormundung! Im Kampf gegen die Luftverschmutzung haben die Grünen ein neues Opfer gefunden: den kultigen und allseits beliebten Motorroller! Mich würde jetzt interessieren welchen Anteil Motorroller an der Luftverschmutzung in unseren Städten haben und ob ein solches Verbot wirklich den gewünschten politischen Effekt haben wird. Ebenso kann man sicher sein, dass der Motorroller nicht das letzte Opfer des grünen Regulierungswahn sein wird. Es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis klassische Motorräder ebenfalls als Luftverschmutzer stigmatisiert werden.

Im Bereich der Bürgerrechte mögen die Grünen durchaus liberale Standpunkte vertreten aber alles in allem scheint diese Partei sich eher für die staatliche Regulierung und Bevormundung der Bürger auszusprechen – im Kampf für die Umwelt und gegen die Luftverschmutzung findet die Freiheit der Bürger rasch ihre Grenzen.

Aber ist diese Einstellung noch freiheitlich und liberal? Ich wage dies zu bezweifeln…

Advertisements