Grüne Doppelmoral

Alle Jahre wieder werden Castor-Behälter transportiert und alle Jahre wieder demonstrieren Anwohner, Kernkraftgegner und Politiker gegen diese Transporte. Interessant in diesem Zusammenhang ist eigentlich nur die Doppelmoral einiger grüner Politiker:

Gegen diese Transporte sollten Grüne in keiner Form -sitzend, stehend, singend oder tanzend demonstrieren

Dies sind die Worte von Jürgen Trittin während seiner Zeit als als Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Auch Claudia Roth, die sich am letzten Wochenende bei einer Sitzblockade gegen die Castor-Transporte beteiligte, sagte damals:

Wenn das Ziel einer Blockade ist, einen notwendigen Transport zu verhindern, dann konterkariert diese Demonstration den zuvor gefundenen Konsens.

Früher hat man der FDP vorgeworfen ihre Fahne in den Wind zu hängen, inzwischen trifft diese Umschreibung auf die Grünen zu, egal ob es um Castor-Transporte, das Kohlekraftwerk Moorburg oder Stuttgart 21 geht. Glaubhaft ist diese Partei schon lange nicht mehr!

Advertisements