Tempolimit – das Ungeheuer von Loch Ness

So sieht es jedenfalls unser Verkehrsminister Tiefensee, für den die Diskussion um das Tempolimit ein Nebenkriegsschauplatz ist.

Womit er meiner Meinung nach Recht hat. Wir leben zwar in einem Zeitalter wo wir uns über die globale Erwärmung Gedanken machen müssen, aber ist der deutsche Autofahrer wirklich der Hauptverursacher, wie einige Politiker immer wieder behaupten?

Unsere Kraftfahrzeuge, ausgerüstet mit Katalysator, schweren 8 Zylindern die bei 250 Km/h den Geschwindigkeitsbegrenzer erreichen, Unmengen von CO2 ausstoßen und abhängig von Oktanstarken Super sind… doch wer von uns Ottonormalbürger kann sich diese deutschen Muscle Cars überhaupt leisten (die meisten AMG, BMW M und Audi S Modelle sind für den Export u.a. die Staaten bestimmt)?

Statt mal wieder den Sündenbock Autofahrer zu bestrafen, der meist nur einen Golf 1.9 TDI mit 90 PS fährt sollten sich die Politiker an die wirklichen CO2 Verursacher trauen:

* Flugzeuge
* Öl,- Kohle-, und Gaskraftwerke
* LKWs auf deutschen Autobahnen
* Diesel Lokomotiven
* Fluß- und Seeschifffahrt
* Energieintensive Industrie

Die EU wird die selbst erklärten Ziele bei der Reduzierung von CO2 erfüllen, es kann aber nicht sein, das Deutschland zu 75% zu diesem Ziel besteuert und sich die anderen EU-Staaten auf der CO2 Reduktion Deutschlands ausruhen! Genauso ist es unerklärlich, dass der Deutsche für den Anstieg der CO2-Emission der USA um 11 % bestraft wird. Es ist zwar schön, das Gabriel sich Gedanken über die Reduzierung von CO2 macht – Deutschland erfüllt Ziele und Vorgaben und es gibt keinen Grund daß der deutsche Autofahrer für das Energie- und Umweltpolitische Versagen anderer Staaten ab gestraft wird.

Zum Thema Tempolimit Wolfgang Tiefensee, Spiegel Online, 6. März 2007:

von 372.000 Kilometern Straße sind lediglich für ca. zwei Prozent der Straßen für ein Tempo über 100 km/h zugelassen. Wir lenken also wieder von den Hauptthemen ab.

Als ob eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 130 Km/h auf ca. 7440 Kilometern den Klimaausstoß drastisch reduzieren würde! Unser Umweltminister Gabriel sollte sich lieber Gedanken über den den täglichen CO2 Ausstoß in den zahlreichen Staus und dem Berufsverkehr machen. Dort könnte man drastisch Kraftstoff und somit auch CO2 einsparen und Hybridautos wie der Toyota Prius können in diesen Verkehrssituationen ihre Stärken ausspielen.

Advertisements