Oskar I, der rote Saarpoleon

Schon einmal erlebte das kleine Saarland sein Wunder, als Peter Müller 1999 mit 45,5 % die absolute Mehrheit im ehemals roten Saarland erreichte. Die Ära Lafontaine schiene vorbei. Doch 6 Jahre später steigt Oskar Lafontaine wie eine Phönix aus der roten Asche auf und trifft die saarländische SPD hart, wie Spiegel.Online heute berichtet.

Infratest-Dimap geht davon aus, dass die WASG/Die Linkspartei dank Oskar Lafontaine an der Saar knapp 20 % erhalten könnte. Eine politische Ohrfeige in der Geschicht der Saar-SPD. Ob WASG/Die Linkspartei auf der Welle des Erfolgs weiter reiten werden oder ob sie tief fallen, wird die nächste Wahl zeigen. Zur Not kann man das Saarland samt Saarpoleon Oskar I. an Frankreich abtreten.

Advertisements