7 Jahre Rot-Grün: Fakten, die für die SPD sprechen…?

Zusammen mit dem Wahlmanifest ?Vertrauen in Deutschland? und dem Wahlampfportal hat die SPD als Argumentationshilfe eine interaktive Regierungsbilanz ?Rot ist besser! Daten und Fakten? veröffentlicht. Alles in allem die übliche Wahlpropaganda und das verdrehen von Zahlen und Fakten. Hier drei Höhepunkte, warum Rot besser sein soll:

I.Die SPD rühmt sich für die Verbreitung des Internet bzw. den Anstieg der Internetnutzung verantwortlich zu sein. Sicherlich, seit 2000 steigt die Anzahl der Internetnutzer, aber was hat dies mit der Politik der rot-grünen Bundesregierung zu tun?

II.Die Senkung des ? Kraftstoffverbrauch deutscher Autos? hat Deutschland auch der SPD zu verdanken. Dabei ist nicht einmal klar, ob damit der durchschnittliche Flottenverbrauch der Modellpalette deutscher Automobilhersteller oder der durchschnittliche Verbrauch der in Deutschland zugelassenen Automobilen gemeint wird. Hier muss die berechtigte Frage gestellt werden, was die Politik der letzten 7 Jahre mit dem technischen Fortschritt der Motoren gemeinsam hat!

III.Die Höhepunkt der roten Fakten sind die Zahlen hinsichtlich der Schwarzarbeit in Deutschland: Die SPD hat es geschafft, die Schwarzarbeit von 370 Mrd. Euro im Jahr 2003 auf 346 Mrd. Euro (2005) reduziert zu haben. In der graphischen Darstellung wird jedoch die Zahl für das Jahr 2003 der CDU/CSU/FDP Koalition zugeordnet, die bis 1998 regierte!
Die SPD scheint vergessen zu haben, dass die Regierung Schröder 2002 die Wahl gegen Stoiber gewonnen hat und insofern die Schwarzarbeit seit dem Ende der Regierung Kohl von 280, 7 Mrd. Euro (1998) auf 346 Mrd. Euro (2005) angestiegen ist (Ein Plus von 65,5 Mrd. Euro!).

Was der Wähler von dieser Regierungsbilanz zu halten hat, bleibt ihm überlassen, die ?Daten und Fakten? sprechen jedenfalls eine sehr deutliche Sprache.

Advertisements